Priestertum, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPries-ter-tum
WortzerlegungPriester-tum

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amt Auffassung Berufung Christ Gedanke Getaufte Glaubende Gläubiger Grundsatz Hierarchie Kirche Königtum Lehre Priestertum Prinzip Sakrament Verbindung Wesen Zugang Zölibat allgemein berufen christlich gemeinsam geweiht hierarchisch katholisch königlich weiblich zölibatär

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Priestertum‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es geht zumindest gleichgewichtig um das Problem des römisch-katholischen Priestertums.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.2002
Sie scheinen tatsächlich ein Nachgeben in dem wahren Verständnis des Priestertums darzustellen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Er bereitete sich auf sie vor wie auf ein Priestertum.
Ebner-Eschenbach, Marie von: Agave. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5623
Im Neuen Bund ist das Opfer am Kreuze dauernd vor dem himmlischen Vater gegenwärtig und so das Priestertum Christi ewig.
Iserloh, Erwin u. a.: Reformation, katholische Reform und Gegenreformation. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1967], S. 7076
Nie ist in China das Priestertum so zentral als Kaste aufgetreten wie in den altorientalischen Kulturen.
Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 82
Zitationshilfe
„Priestertum“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Priestertum>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Priestertracht
Priestertalar
Priesterseminar
Priesterschaft
Priesterrock
Priesterweihe
Priesterwürde
prillen
Prim
prim-