Primärenergie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPri-mär-ener-gie
WortzerlegungprimärEnergie
eWDG, 1974

Bedeutung

Technik in der Natur vorkommender Energieträger, der außer seiner Gewinnung noch nicht von Menschenhand bearbeitet ist, Rohenergie
Beispiele:
Rohkohle, Erdöl und Erdgas rechnen zur Primärenergie
ein Teil der Primärenergien muss importiert werden

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bedarf Drittel Einsatz Einsparung Energie Erdgas Erdöl Gesamtverbrauch Heizung Kernkraft Kohle Menge Nutzung Quelle Strom Umwandlung Verbrauch Versorgung ausnutzen benötigen billig decken eingesetzt einsparen fossil sparen verbrauchen verbraucht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Primärenergie‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Einsatz von Primärenergie gehe bis 2040 um rund ein Viertel zurück.
Die Zeit, 17.06.2013 (online)
Dadurch ist es möglich, bis zu 50 % der teuren Primärenergie durch ökologische Alternativen zu ersetzen.
Bild, 27.10.1998
Die Ölpreisbindung des Gases ist in die Kritik geraten, weil beide Primärenergien sich in den letzten Monaten drastisch verteuert haben.
Der Tagesspiegel, 04.09.2000
Der Transport von Primärenergie ist immer billiger als der Transport von Strom.
Süddeutsche Zeitung, 12.09.1996
Im Vergleich mit den batteriebetriebenen E-Mobilen auf Rügen schnitten Diesel und Benziner beim Einsatz von Primärenergie deutlich günstiger ab.
o. A.: Bessere Batterien müssen her! In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Zitationshilfe
„Primärenergie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primärenergie>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primarbereich
Primararzt
Primäraffekt
primar-
primär
Primärenergieverbrauch
Primärforschung
Primärgruppe
Primarius
Primärliteratur