Primärliteratur, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pri-mär-li-te-ra-tur
Wortzerlegung  primär Literatur
eWDG

Bedeutung

Wissenschaft die Quellen, besonders der Sprachwissenschaft und Literaturwissenschaft
Gegenwort zu Sekundärliteratur

Verwendungsbeispiele für ›Primärliteratur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darüberhinaus sollte man auch eine gewisse Primärliteratur im Schrank haben.
Süddeutsche Zeitung, 12.08.1999
Neben dem biographisch-bibliographischen Teil und einer Gesamtwürdigung des Philosophen findet sich eine Auswahl der Primärliteratur.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1996
Jedenfalls wurde bei den Verzeichnissen der Primärliteratur mit Raum nicht gespart.
Die Zeit, 13.08.1965, Nr. 33
Es darf beispielsweise nicht so sein, dass jemand Literaturwissenschaft studiert und keine Primärliteratur gelesen hat.
Der Tagesspiegel, 23.10.2003
Sein mit großer Sorgfalt erarbeitetes Buch, das eine Fülle von Primärliteratur berücksichtigt und umsetzt, ist voll von Wissen.
Die Zeit, 11.10.1974, Nr. 42
Zitationshilfe
„Primärliteratur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prim%C3%A4rliteratur>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primarius
Primärgruppe
Primärforschung
Primärenergieverbrauch
Primärenergie
Primärmarkt
Primärmarktkurs
Primärquelle
Primärrecht
Primärschlüssel