Primgeiger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Prim-gei-ger
Wortzerlegung prim-Geiger
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltend Konzertmeister
Beispiel:
Gawehn, Konzertmeister oder, wie er noch immer genannt wird, Primgeiger, als einstiges Haupt eines Streichquartetts [ BobrowskiClaviere6]

Verwendungsbeispiele für ›Primgeiger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Primgeiger, ein Kahlschädel mit abstehenden Ohren, verbeugte sich im Sitzen.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 373
Er wußte auch nicht, daß Johann bei Franz Amon, einem Primgeiger seiner Kapelle, geigen gelernt hatte.
Nick, Edmund: Strauß (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 18002
Vor allem die ersten Violinen machen unmissverständlich klar, warum sie in Österreich Primgeiger genannt werden.
Die Zeit, 06.12.2010, Nr. 49
Primgeiger Conrad Muck schlitterte im letzten Satz wiederholt über die Grenze zwischen feinnervigem und nervösem Spiel.
Der Tagesspiegel, 02.11.1998
Sie hieß Frau Weller und war die Gattin eines angesehenen Primgeigers in der Theaterkapelle.
Ostwald, Wilhelm: Lebenslinien. Eine Selbstbiographie, 3 Teile. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 39464
Zitationshilfe
„Primgeiger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primgeiger>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primgeige
Primfaktor
Primeur
Primetime
Primerate
Primgeld
Priming
Primipara
primissima
Primitialopfer