Primitivling

Worttrennung Pri-mi-tiv-ling
Wortzerlegung  primitiv -ling
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

abwertend jmd., der als primitiv, ungebildet angesehen wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Banause · Primitivling · Prolet  ●  Barbar  geh., sehr selten · Botokude  derb, veraltet · Proll  ugs. · Prolo  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
unsensibler Mensch  ●  Fettnäpfchen-Suchgerät  ugs., scherzhaft-ironisch · Klotz  ugs. · Primitivling  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Primitivling‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es wäre irrig anzunehmen, die Hunderttausende, die herbeieilten, um die Körper baumeln zu sehen, seien Barbaren und Primitivlinge.
Die Zeit, 14.12.1990, Nr. 51
Das sind winzige Lebewesen, Primitivlinge, nicht mal zu Sünde fähig.
Bild, 11.08.2004
Die Menschen auf dem Balkan sind keineswegs Primitivlinge von eigenwilliger Prägung.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.1995
Brutale Primitivlinge aus dem finsteren europäischen Mittelalter waten bis zu den Steigbügeln im Blut gebildeter, kultivierter Araber.
Die Zeit, 21.05.2013, Nr. 20
Wenn das primitiv war, wollte ich auch so ein Primitivling werden!
Der Tagesspiegel, 22.06.2002
Zitationshilfe
„Primitivling“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primitivling>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primitivkultur
Primitivität
Primitivismus
primitivisieren
primitivieren
Primitivum
Primiz
Primiziant
Primizsegen
Primo