Primiz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Primiz · Nominativ Plural: Primizen
Aussprache 
Worttrennung Pri-miz
Wortbildung  mit ›Primiz‹ als Erstglied: Primiziant · Primizsegen
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Religion erste Messe eines neugeweihten Priesters

Typische Verbindungen zu ›Primiz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Primiz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Primiz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anfang des Jahres 1634 feierte er seine Primiz in Konstanz. [Albert, Hanns: Megerle. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39912]
Da kam ein neuer Geistlicher an unsere Pfarrei, der noch sehr jung war und erst vor kurzem seine Primiz gefeiert hatte. [Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16964]
Da will so manche stolze Oma nicht knausern, um dem Enkel ein prächtiges Gewand zur Primiz, der Einführung in die Pfarrgemeinde, überwerfen zu können. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.1994]
Als ein besonderes Ereignis stellte es der Bischof dar, daß zwei in der Pfarrei aufgewachsene Jungpriester in ihrer Heimatpfarrei ihre Primiz feiern können. [Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994]
Als Schrobenhausener Stadtpfarrer feierte er in den vergangenen 15 Jahren Primizen mit acht Neupriestern, mehr als jede andere Pfarrei in der Diözese Augsburg. [Süddeutsche Zeitung, 25.03.1996]
Zitationshilfe
„Primiz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primiz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primitivum
Primitivling
Primitivkultur
Primitivität
Primitivismus
Primiziant
Primizsegen
Primo
Primo Uomo
Primogenitur