Primiz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Primiz · Nominativ Plural: Primizen
Aussprache 
Worttrennung Pri-miz
Wortbildung  mit ›Primiz‹ als Erstglied: ↗Primiziant
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

Religion erste Messe eines neugeweihten Priesters

Typische Verbindungen zu ›Primiz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Primiz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Primiz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anfang des Jahres 1634 feierte er seine Primiz in Konstanz.
Albert, Hanns: Megerle. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 39912
Da kam ein neuer Geistlicher an unsere Pfarrei, der noch sehr jung war und erst vor kurzem seine Primiz gefeiert hatte.
Christ, Lena: Erinnerungen einer Überflüssigen. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1912], S. 16964
Da will so manche stolze Oma nicht knausern, um dem Enkel ein prächtiges Gewand zur Primiz, der Einführung in die Pfarrgemeinde, überwerfen zu können.
Süddeutsche Zeitung, 24.03.1994
Als ein besonderes Ereignis stellte es der Bischof dar, daß zwei in der Pfarrei aufgewachsene Jungpriester in ihrer Heimatpfarrei ihre Primiz feiern können.
Süddeutsche Zeitung, 07.07.1994
Am 2. April 1899 empfing er vom Kardinalvikar von Rom in dessen Hauskapelle die Priesterweihe, die Primiz feierte er in der Borghese-Kapelle von S.
o. A.: Die Weltkirche im 20. Jahrhundert. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1979], S. 14746
Zitationshilfe
„Primiz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primiz>, abgerufen am 08.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primitivum
Primitivling
Primitivkultur
Primitivität
Primitivismus
Primiziant
Primizsegen
Primo
Primo Uomo
Primogenitur