Primus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Primus · Nominativ Plural: Primi
Nebenform umgangssprachlich Primus · Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Primus · Nominativ Plural: Primusse
Aussprache
WorttrennungPri-mus (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Primus‹ als Letztglied: ↗Branchenprimus · ↗Klassenprimus
eWDG, 1974

Bedeutung

Schülersprache, veraltend bester Schüler einer Klasse der höheren Schule
Beispiele:
er war der Primus der Klasse, war unser Primus
fast zwei Dutzend verhängnisvoller schwarzer Bücher, die jeden Morgen von den Primussen geholt ... wurden [Bergengr.Heiraten105]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

prima · Prima · Primaner · Primus
prima Adj. (indeklinabel) ‘ausgezeichnet, großartig, erstklassig’, aufgenommen (2. Hälfte 19. Jh.) aus voraufgehenden kaufmannssprachlichen Fügungen wie prima Sorte, Qualität (1. Hälfte 19. Jh.), prima Ware u. dgl. (nach ital. prima sorte, prima qualità ‘die erste, beste oder feinste Sorte einer Ware’). Zugrunde liegt ital. prima, Fem. zu primo ‘erster, bester’, aus lat. prīmus ‘der erste, vorderste’, Superlativ zum Komparativ lat. prior ‘der erste, vordere (von zweien)’. Heute gehört prima vor allem der Umgangssprache im Sinne von ‘hervorragend, vortrefflich, vorzüglich, prächtig, wunderbar’ an. Prima f. ‘oberste (letzte) bzw. eine der beiden obersten (letzten) Klassen in höheren Schulen’ (16. Jh.), vgl. Ober-, Unterprima, aus lat. prīma classis ‘erste Abteilung, erste Klasse (von Schülern)’ (s. ↗Klasse), also eigentlich ‘die erste Klasse vom Ende der Schulzeit gerechnet’. Primaner m. ‘Schüler der Prima’ (Ende 16. Jh.). Vorauf geht (ebenfalls 16. Jh.) Primanus (lat. prīmānus ‘von der ersten Legion’, substantivierter Plural prīmānī ‘Soldaten der ersten Legion’) und Primarius (lat. prīmārius ‘einer der ersten, vornehm’), beide zu lat. prīmus (s. oben). Primus m. ‘bester Schüler einer Klasse’ (16. Jh.), lat. prīmus ‘der erste, vorderste’ (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Hochkaräter · Klassenbester · Klassenerster · ↗Klassenprimus · Lehrers Liebling · ↗Musterknabe · ↗Musterschüler · Primus  ●  ↗Streber  ugs., abwertend
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abstand Bankgewerbe Branche Klasse Liga Regionalliga Rolle Stellung agieren bisherig einstig ewig unangefochten unbestritten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Primus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Andere nutzen ihre Chance, sich am alten Primus vorbei nach vorne zu drängen.
Die Welt, 18.01.2003
Natürlich weiß der schwäbische Primus zu verkünden, daß Chancen ohne Pflichten nicht zu haben sind.
o. A.: PLÄDOYERS KONGENIALER GEISTER FÜR DIE ZUKUNFT DER ARMUT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1986]
Der Primus nahm den Zettel vor seine kurzsichtigen Augen und machte sich langsam ans Schreiben.
Mann, Heinrich: Professor Unrat, Berlin: Aufbau-Verl. 1958 [1905], S. 6
Das ist unverschämt - je, sehn Sie, Primus und junge Freunde!
Schleich, Carl Ludwig: Besonnte Vergangenheit, Lebenserinnerungen (1859-1919). In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1921], S. 31483
Er suchte und fand das Schuldobjekt, nahm es mit sich und passte am nächsten Abend dem Primus auf.
Janitschek, Maria: Die neue Eva. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 10400
Zitationshilfe
„Primus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primus>, abgerufen am 22.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primordien
primordial
Primogenitur
Primo Uomo
Primo
Primus inter pares
Primzahl
Primzahlzwilling
principiis obsta
Principium Contradictionis