Primzahl, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Primzahl · Nominativ Plural: Primzahlen
Aussprache  [ˈpʀiːmʦaːl]
Worttrennung Prim-zahl
Wortzerlegung prim-Zahl
Wortbildung  mit ›Primzahl‹ als Erstglied: ↗Primzahlzwilling
eWDG, 1974

Bedeutung

Mathematik ganze Zahl, die nur durch 1 und durch sich selbst teilbar ist
Beispiel:
11 und 13 sind Primzahlen

Typische Verbindungen zu ›Primzahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Primzahl‹.

Verwendungsbeispiele für ›Primzahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Demnach ist die Folge der Primzahlen unbegrenzt, ihre Anzahl unendlich.
Kracke, Helmut: Aus eins mach zehn und zehn ist keins, Tübingen: Wunderlich Verl. Leins 1968, S. 136
Ergo muß die nächste Zahl 17 sein, die siebte Primzahl.
Die Zeit, 06.01.1964, Nr. 01
Da es nach Euklid mehr als endlich viele Primzahlen gibt, ist die Aufgabe lösbar.
Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 118
Eine Primzahl ist nur durch sich selbst und durch eins teilbar.
Bild, 01.03.2005
Per Definition lassen sich Primzahlen nicht in ein Produkt anderer ganzer Zahlen zerlegen.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.2002
Zitationshilfe
„Primzahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Primzahl>, abgerufen am 30.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Primus inter Pares
Primus
Primordien
primordial
Primogenitur
Primzahlzwilling
principiis obsta
Principium Contradictionis
Principium exclusi Tertii
Principium Identitatis