Print, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Prints · Nominativ Plural: Prints
Wortbildung mit ›Print‹ als Erstglied: ↗Printbereich · ↗Printbranche · ↗Printjournalismus · ↗Printmedium

Typische Verbindungen
computergeneriert

Elektronik Fernsehen Hörfunk Internet Kategorie Medium Multimedia Plakat Radio TV Video Werbung digital großformatig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Print‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und das Fernsehen liefert ihnen die besten Argumente pro Print frei Haus.
Die Zeit, 06.12.1991, Nr. 50
Auch so kann Print das Fernsehen ergänzen - und notfalls abmildern.
Die Welt, 05.02.2001
In den Büchern sind die Texte dreisprachig, französisch, englisch, deutsch, abgedruckt und mit Prints aus den Filmen versehen.
Süddeutsche Zeitung, 27.04.2000
Prints sind selten so geführt worden, wie sie gedruckt wurden.
Der Tagesspiegel, 08.07.2002
Im Bereich Print wurden drei erste Preise (je 5000 Euro) vergeben.
Bild, 09.05.2003
Zitationshilfe
„Print“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Print>, abgerufen am 23.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Principium Rationis sufficientis
Principium Identitatis
Principium exclusi Tertii
Principium Contradictionis
principiis obsta
Printbereich
Printbranche
Printe
Printer
Printers