Prion, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Pri-on (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Prion‹ als Erstglied: Prionenprotein · Prionprotein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Eiweißpartikel, das bei bestimmten Gehirnerkrankungen gefunden wird und möglicherweise Erreger dieser Krankheiten ist

Typische Verbindungen zu ›Prion‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prion‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prion‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich hatte man Prionen, die praktisch vollständig künstlich entstanden waren.
Die Welt, 25.04.2005
Viele Forscher glauben mittlerweile, ein abartiges Eiweiß - "Prion" genannt - sei die Ursache des Übels.
Der Tagesspiegel, 20.11.2000
Ist es ein aus der Art geschlagenes Protein, ein sogenanntes Prion?
Die Zeit, 10.10.1997, Nr. 42
Einige Forscher suchen noch nach atypischen Viren, die Mehrheit hält allerdings "Prionen" für die Ursache.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.1997
Obendrein lassen sich viele Tiere relativ leicht mit Prionen infizieren.
o. A.: Der Wahnsinn hat Falten. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Prion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prion>, abgerufen am 21.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prinzregent
Prinzling
prinzlich
Prinzipientreue
prinzipientreu
Prionenprotein
Prionprotein
Prior
Priorat
Priorin