Priorität, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Priorität · Nominativ Plural: Prioritäten
Aussprache 
Worttrennung Pri-ori-tät · Prio-ri-tät
Wortbildung  mit ›Priorität‹ als Erstglied: Prioritätenliste · Prioritätsliste · Prioritätsprinzip · Prioritätsrecht · Prioritätsstreit
Herkunft vgl. gleichbedeutend prioritéfrz, prioritasmlat
eWDG

Bedeutung

Vorrang
Beispiele:
die Priorität einer Erfindung, Entdeckung, Idee
einer Person, Sache (die) Priorität einräumen, zuerkennen
ein Streit um die Priorität
Bei der Erforschung der Arktis gebührt der Sowjetunion eine unbestrittene Priorität [ Urania1967]
Jura Vorrang älterer Rechte, besonders bei der Anmeldung eines Patents, gegenüber später entstandenen Rechten
Beispiele:
die Anmeldung einer Erfindung sichert die patentrechtliche Priorität
auf dem Gebiet des gewerblichen Rechtsschutzes gewähren sich beide Staaten Prioritäten
Börsenwesen Vorzugsrecht bestimmter Wertpapiere
PrioritätenRangfolge
Grammatik: nur im Plural
Beispiele:
die politischen Prioritäten bestimmen den Einsatz der Haushaltsmittel
die Festlegung finanzpolitischer Schwerpunkte und Prioritäten im Bundeshaushalt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Prior · Priorität
Prior m. ‘Oberer eines Klosters oder der Erste nach dem Abt’, mhd. prīor, Übernahme von lat. prior ‘der erste, vordere’, mlat. auch ‘Klostervorsteher, Vertreter des Abts’, Komparativ zum Superlativ lat. prīmus ‘der erste, vorderste’ (s. prima). Priorität f. ‘Vorrang, Vorrecht, zeitliches Vorhergehen’ (Ende 17. Jh.), frz. priorité, mlat. prioritas (Genitiv prioritatis); Plur. Prioritäten auch ‘Wertpapiere mit Vorzugsrechten’ (19. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
(große/kleine) Bedeutung · Dringlichkeit · Priorität · Vorrang · Vorzug · Wichtigkeit  ●  Prio  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (absolute) Priorität haben · (absoluten) Vorrang haben · brennend (wichtig) · höchste Priorität haben · keinen Aufschub dulden · keinen Aufschub vertragen · von größter Wichtigkeit · von äußerster Wichtigkeit · äußerst dringlich · äußerst wichtig  ●  (jemandem) unter den Sohlen brennen  fig. · Chefsache  fig. · auf den Nägeln brennen  fig. · unter den Nägeln brennen  fig. · (es) muss eine (schnelle) Lösung her  ugs. · hochnotwichtig  geh. · von höchster Dringlichkeit  geh.
  • Aktualität · Brisanz · Dringlichkeit

Typische Verbindungen zu ›Priorität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Priorität‹.

Verwendungsbeispiele für ›Priorität‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch für ihn hätten aber andere Dinge höhere Priorität gehabt.
Der Tagesspiegel, 19.02.2004
Demnächst sollen sie Deutsch lernen, aber die Priorität liegt beim Sport.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.2004
Wir müssen ihn nicht um jeden Preis festhalten, das ist nicht unsere Priorität.
Der Spiegel, 01.01.2001
Ihre zeitliche und sachliche Priorität ist jedoch nach wie vor interpretationsbedürftig.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - R. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 15003
Es gibt nun einmal Prioritäten, sei die Regierung nun christdemokratisch oder sozial-liberal.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 101
Zitationshilfe
„Priorität“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Priorit%C3%A4t>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prioritär
Priorisierung
priorisieren
Priorin
Priorat
Prioritätenliste
Prioritätensetzung
Prioritätsaktie
Prioritätsliste
Prioritätsobligation