Prisenkommando, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Prisenkommandos · Nominativ Plural: Prisenkommandos
Worttrennung Pri-sen-kom-man-do
Wortzerlegung  Prise2 Kommando
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Kommando, das dazu abgestellt ist, eine Prise aufzubringen

Verwendungsbeispiele für ›Prisenkommando‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von Prisenkommandos ist vor allem in Kriegszeiten oft die Rede.
o. A. [k]: Prisenkommando. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Die isländische Regierung protestierte daraufhin gegen die Gefangennahme des Prisenkommandos.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1958]
Italienische Fischkutter, so versicherten die Sizilianer, seien von tunesischen Prisenkommandos in internationalen Gewässern aufgebracht worden.
Die Zeit, 28.11.1975, Nr. 49
Zitationshilfe
„Prisenkommando“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prisenkommando>, abgerufen am 24.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prise
Prioritätsstreit
Prioritätssetzung
Prioritätsrecht
Prioritätsprinzip
Prisma
Prismamantel
prismatisch
Prismatoid
Prismenbrille