Privataudienz, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Privataudienz · Nominativ Plural: Privataudienzen
Aussprache 
Worttrennung Pri-vat-au-di-enz
Wortzerlegung  privat Audienz
eWDG

Bedeutung

Audienz unter vier Augen
Beispiel:
er wurde vom Papst in Privataudienz empfangen

Typische Verbindungen zu ›Privataudienz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privataudienz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Privataudienz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An einem der schönsten Nachmittage meines Lebens durfte ich ihn aber in einer Privataudienz stundenlang schimpfend erleben.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2004
Sie darf ihn zwar noch nicht zur Privataudienz beim Heiligen Vater begleiten, sonst ist sie aber überall hochwillkommen.
Die Zeit, 24.06.1983, Nr. 26
Er war außerdem von Papst Paul VI. in Rom in einer Privataudienz empfangen worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Das Gespräch sei für eine Privataudienz "besonders lang" gewesen, hieß es im Vatikan.
Die Welt, 24.02.2003
Anschließend traf er den Papst in dessen Sommerresidenz bei einer Privataudienz.
Der Tagesspiegel, 23.07.2001
Zitationshilfe
„Privataudienz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privataudienz>, abgerufen am 03.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
privatärztlich
Privatarzt
Privatarmee
Privatarchiv
Privatarbeit
Privatauffassung
Privatausgabe
Privatauto
privatautonom
Privatautonomie