Privatbetrieb

GrammatikSubstantiv
WorttrennungPri-vat-be-trieb (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angestellte Beschäftigte Genossenschaft Verstaatlichung landwirtschaftlich mittel

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privatbetrieb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber anders als einen Privatbetrieb kann man die Schule nicht schließen.
Die Zeit, 23.08.2010, Nr. 34
Nichtsdestotrotz dürften die Relationen von Privatbetrieben bei weitem noch nicht erreicht sein.
Süddeutsche Zeitung, 23.09.1999
Im Jahr 1972 sind die halbstaatlichen Betriebe sowie die verbliebenen größeren Privatbetriebe fast vollständig in Volkseigene Betriebe umgewandelt worden.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - E. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 22557
Restliche Privatbetriebe fallen mit dem Tode des Besitzers an den Staat.
o. A.: 1949. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 25051
Auch im Privatbetrieb kennzeichnet dies normalerweise den Beamten im Gegensatz zum Arbeiter.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 1014
Zitationshilfe
„Privatbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatbetrieb>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privatbesitz
Privatbereich
Privatbehandlung
privatbäuerlich
Privatbankier
Privatbibliothek
Privatbrief
Privatchauffeur
Privatdetektiv
Privatdinge