Privatdiskont, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Privatdiskont(e)s · Nominativ Plural: Privatdiskonte
Aussprache 
Worttrennung Pri-vat-dis-kont
Wortzerlegung  privat Diskont
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Bankwesen Diskontsatz, zu dem Akzepte besonders kreditwürdiger Banken abgerechnet werden

Verwendungsbeispiele für ›Privatdiskont‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mark Kapital gegründet, die den Privatdiskont auf eine neue Grundlage stellen soll.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1931]
In der dritten Börsenstunde rief die Steigerung des Privatdiskonts eine leichte Abschwächung hervor.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 04.03.1907
An der heutigen Börse begab die Reichsbank einige Millionen Mark Reichsschatzscheine, fällig am 7. März, zum Privatdiskont.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 02.02.1903
Solche Tratten sollen auf dem Geldmarkt zu den niedrigen Sätzen des Privatdiskonts zwischen den Banken gehandelt werden.
Die Zeit, 24.04.1958, Nr. 17
Zitationshilfe
„Privatdiskont“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatdiskont>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privatdinge
Privatdetektiv
Privatchauffeur
Privatbrief
Privatbibliothek
Privatdozent
Privatdruck
Private
Private Banking
private Hand