Privateinkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Privateinkommens · Nominativ Plural: Privateinkommen
Worttrennung Pri-vat-ein-kom-men
Wortzerlegung  privat Einkommen

Typische Verbindungen zu ›Privateinkommen‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privateinkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Privateinkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn nur dadurch sei der Zuschlag für große Privateinkommen möglich.
Die Welt, 27.06.2005
Die Privateinkommen wachsen mit den gleichen Raten wie das Bruttosozialprodukt.
Die Zeit, 26.12.1969, Nr. 52
Auf dem Markt für Einzelhandelsimmobilien schlage sich die schwierige Lage der Ladenbesitzer aufgrund der schwachen Entwicklung der Privateinkommen nieder.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.1998
Auch eine weitere Senkung des Spitzensteuersatzes für Privateinkommen sei kein Thema, sagte er dem Unternehmermagazin "Impulse".
Der Tagesspiegel, 24.04.2000
Während Boris in Deutschland auf Privateinkommen und Firmengewinne Höchstsätze zahlen muss, sind seine Abgaben in der Schweiz vergleichsweise gering.
Bild, 25.09.2003
Zitationshilfe
„Privateinkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privateinkommen>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privateigentümer
Privateigentum
private Hand
Private Banking
Private
Privatentnahme
Privatfahrzeug
Privatfernsehen
Privatfirma
Privatflugzeug