Privatgebrauch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pri-vat-ge-brauch
Wortzerlegung  privat Gebrauch
eWDG

Bedeutung

persönlicher, nicht dienstlicher Gebrauch
Beispiel:
dieser Wagen ist nur für den Privatgebrauch

Typische Verbindungen zu ›Privatgebrauch‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privatgebrauch‹.

Verwendungsbeispiele für ›Privatgebrauch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für den Privatgebrauch wird "schaltbares Glas" noch lange viel zu teuer sein.
Die Zeit, 11.06.2001, Nr. 24
Für den Privatgebrauch ist eine kleine Version zu einem Kaufpreis von umgerechnet maximal 75 Euro geplant.
Die Welt, 23.05.2005
Aufgrund des hohen Verkaufspreises ist das Gerät jedoch eher für kleinere Unternehmen als für den gelegentlichen Privatgebrauch geeignet.
C't, 2000, Nr. 21
Der Hersteller verspricht eine höhere Bildqualität als bei den bisherigen Systemen für den Privatgebrauch.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.1995
Briefbogen und Umschläge wählt man stets übereinstimmend; für den Geschäftsverkehr wird größeres, für Privatgebrauch kleineres Format bevorzugt.
Gleichen-Russwurm, Alexander von: Der gute Ton. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1932], S. 21614
Zitationshilfe
„Privatgebrauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatgebrauch>, abgerufen am 25.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privatfunk
Privatfrau
Privatforst
Privatflugzeug
Privatfirma
Privatgelehrte
Privatgemach
Privatgeschäft
Privatgespräch
Privatgrundstück