Privatindustrie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Privatindustrie · Nominativ Plural: Privatindustrien · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Pri-vat-in-dus-trie · Pri-vat-in-dust-rie
Wortzerlegung  privat Industrie
eWDG

Bedeutung

DDR, Wirtschaft Gesamtheit der privaten Industriebetriebe

Typische Verbindungen zu ›Privatindustrie‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privatindustrie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Privatindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darüber hinaus haben sich beide Männer in der Privatindustrie erfolgreich betätigt.
Süddeutsche Zeitung, 30.12.2000
Aber hängt nicht auch ein großer Teil der Privatindustrie in Peru von staatlicher Unterstützung ab?
Die Zeit, 09.06.1989, Nr. 24
Auch wollen wir einen wichtigen Teil der Privatindustrie in die Produktion einbeziehen.
Der Spiegel, 18.02.1980
In Zusammenarbeit mit der Privatindustrie haben jetzt die Stadtplaner Milliardenbeträge aufgebracht, um den Platz zu erneuern und die umliegenden Wohnviertel zu sanieren.
o. A. [psa]: Times Square. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1984]
Unsere Privatindustrie habe im Gespräch mit Ministerpräsident Mazowiecki ihre Bereitschaft zum Engagement bekräftigt, dafür aber - neben neuen Kreditmöglichkeiten - auch infrastrukturelle Voraussetzungen gefordert.
Nr. 77: Delegationsgespräch Kohl mit Mazowiecki vom 10. November 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 9294
Zitationshilfe
„Privatindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatindustrie>, abgerufen am 26.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
privatim
Privatier
Privatheit
Privathaushalt
Privathaus
Privatinitiative
Privatinteresse
Privatinvestor
Privation
privatisieren