Privatklageverfahren, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Worttrennung Pri-vat-kla-ge-ver-fah-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Rechtssprache Strafverfahren, das durch eine Privatklage ausgelöst wird

Verwendungsbeispiele für ›Privatklageverfahren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie habe in dem Privatklageverfahren eine Energie an den Tag gelegt wie ein Mann.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 02.03.1910
Außerdem beantrage ich, die gesamten Kosten, auch die Kosten des Privatklageverfahrens, dem Angeklagten aufzuerlegen.
Friedländer, Hugo: Der Beleidigungsprozeß des Berliner Stadtkommandanten, Generalleutnant z.D. Graf Kuno von Moltke gegen den Herausgeber der »Zukunft« Maximilian Harden. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1920], S. 4153
Der Vater des Jungen, der als Heimatvertriebener in äußerst bescheidenen Verhältnissen lebt, konnte es sich finanziell nicht leisten, ein kostspieliges Privatklageverfahren zu führen.
Die Zeit, 04.07.1957, Nr. 27
Weitere Vereinfachungen im Privatklageverfahren bezwecken, den im Krieg besonders notwendigen friedlichen Ausgleich zwischen den Streitenden so schnell wie möglich herbeizuführen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1942]
Zitationshilfe
„Privatklageverfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatklageverfahren>, abgerufen am 22.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privatkläger
Privatklage
privatkapitalistisch
Privatkapital
Privatkanzlei
Privatklinik
Privatkonto
Privatkopie
Privatkorrespondenz
Privatkram