Privatunterricht, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPri-vat-un-ter-richt
WortzerlegungprivatUnterricht
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Privatstunde
Beispiele:
Privatunterricht nehmen
sie hat bei einem Klavierlehrer Privatunterricht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erteilung erteilen genießen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privatunterricht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer nach dem Bachelor im Master weitermacht, habe fast schon "Privatunterricht".
Die Zeit, 17.10.2011, Nr. 42
Privatunterricht kostet für eine Person etwa 50 Mark, für zwei Teilnehmer rund 60 Mark.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.1999
Er wird genötigt sein, einen schweren Kampf ums Dasein, vielleicht durch Privatunterricht, zu führen.
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 22430
Ich konnte regelrecht zur Quarta emporsteigen und der Privatunterricht hörte auf.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 4768
Damit sind wir gleich bei den Nachteilen des Privatunterrichtes angelangt.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 292
Zitationshilfe
„Privatunterricht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatunterricht>, abgerufen am 23.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privatunternehmer
Privatunternehmen
Privatunterhaltung
Privatuniversität
Privatstunde
Privatvergnügen
Privatverkehr
Privatvermögen
Privatversicherte
Privatversicherung