Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Privatvermögen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Pri-vat-ver-mö-gen
eWDG

Bedeutung

in persönlichem Besitz befindliches Vermögen
Beispiel:
er hat Privatvermögen

Typische Verbindungen zu ›Privatvermögen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Privatvermögen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Privatvermögen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als die Mittel knapp wurden, hat er mit seinem Privatvermögen gebürgt. [Loest, Erich: Völkerschlachtdenkmal, München: Dt. Taschenbuch-Verl. 1987 [1984], S. 53]
Über den Umfang ihres Privatvermögens, das sie nicht versteuern müsse, sei nichts bekannt. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1980]]
Das übertragene Privatvermögen ist dabei eher ein Tropfen auf den heißen Stein. [Die Zeit, 19.03.2013 (online)]
Hinter diesen Zahlen stecke jedoch eine sehr ungleiche Verteilung der Privatvermögen. [Die Zeit, 18.09.2012 (online)]
Sie haften jetzt mit ihrem Privatvermögen für die Schulden des Sohns. [Die Zeit, 12.06.2012, Nr. 16]
Zitationshilfe
„Privatvermögen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Privatverm%C3%B6gen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Privatverkehr
Privatvergnügen
Privatunterricht
Privatunternehmerin
Privatunternehmer
Privatversicherte
Privatversicherung
Privatvorführung
Privatvorsorge
Privatvorstellung