Probabilismus

Worttrennung Pro-ba-bi-lis-mus
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Philosophie Auffassung, dass es in Wissenschaft und Philosophie keine absoluten Wahrheiten, sondern nur Wahrscheinlichkeiten gibt
2.
katholische Theologie Lehre, dass in Zweifelsfällen gegen das moralische Gesetz gehandelt werden kann, wenn glaubwürdige Gewissensgründe dafür sprechen

Verwendungsbeispiele für ›Probabilismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das kanonistische Denken der Jesuiten galt vor allem den dogmatischen Vorfragen der Kirchenrechtswissenschaft, des Naturrechts, des moraltheologischen Probabilismus.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 310
Die Hoffnungen der Jansenisten (Jansenismus) hat I. nicht erfüllt, im Ritenstreit und im Kampf um den Probabilismus die Entscheidung hinausgeschoben.
Steck, K. G.: Innozenz XII. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 19451
Zitationshilfe
„Probabilismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Probabilismus>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
probabel
Proärese
Proanthesis
proamerikanisch
proaktiv
probabilistisch
Probabilität
Proband
Probandengruppe
probat