Probe, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Probe · Nominativ Plural: Proben
Aussprache
WorttrennungPro-be (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Probe‹ als Erstglied: ↗Probeabdruck · ↗Probeabstimmung · ↗Probeabzug · ↗Probealarm · ↗Probearbeit · ↗Probeaufführung · ↗Probeaufnahme · ↗Probebelastung · ↗Probebetrieb · ↗Probedruck · ↗Probedurchgang · ↗Probeehe · ↗Probeexemplar · ↗Probefahrt · ↗Probeflug · ↗Probegalopp · ↗Probejahr · ↗Probelauf · ↗Probelehrer · ↗Probelektion · ↗Probenahme · ↗Probenarbeit · ↗Probennahme · ↗Probenummer · ↗Probeschießen · ↗Probesendung · ↗Probezeit · ↗Pröbchen · ↗probehalber · ↗probehaltig · ↗probeweise
 ·  mit ›Probe‹ als Letztglied: ↗A-Probe · ↗Abstichprobe · ↗Alkoholprobe · ↗Anprobe · ↗Arbeitsprobe · ↗Ausfallprobe · ↗B-Probe · ↗Backprobe · ↗Ballettprobe · ↗Belastungsprobe · ↗Beleuchtungsprobe · ↗Bewährungsprobe · ↗Blutprobe · ↗Bodenprobe · ↗Bohrprobe · ↗Bremsprobe · ↗Bühnenprobe · ↗Chorprobe · ↗Dopingprobe · ↗Druckprobe1 · ↗Druckprobe2 · ↗Duftprobe · ↗Eiweißprobe · ↗Erbsenprobe · ↗Erzprobe · ↗Farbprobe · ↗Festigkeitsprobe · ↗Feuerprobe · ↗Funktionsprobe · ↗Garnprobe · ↗Geduldprobe · ↗Geduldsprobe · ↗Gegenprobe · ↗Generalprobe · ↗Genprobe · ↗Geschicklichkeitsprobe · ↗Gesteinsprobe · ↗Goldprobe · ↗Gratisprobe · ↗Haarprobe · ↗Handschriftenprobe · ↗Harnprobe · ↗Hauchprobe · ↗Hauptprobe · ↗Intelligenzprobe · ↗Kostprobe · ↗Kostümprobe · ↗Kraftprobe · ↗Kreuzprobe · ↗Lehrprobe · ↗Leistungsprobe · ↗Leseprobe · ↗Liebesprobe · ↗Luftprobe · ↗Machtprobe · ↗Mannesprobe · ↗Materialprobe · ↗Mutprobe · ↗Münzprobe · ↗Nagelprobe · ↗Nervenprobe · ↗Orchesterprobe · ↗Regieprobe · ↗Riechprobe · ↗Samenprobe · ↗Sandprobe · ↗Satzprobe · ↗Schriftprobe · ↗Seifenprobe · ↗Singprobe · ↗Speichelprobe · ↗Standprobe · ↗Stellprobe · ↗Stichprobe · ↗Stilprobe · ↗Stoffprobe · ↗Szenenprobe · ↗Talentprobe · ↗Textprobe · ↗Theaterprobe · ↗Unterschriftsprobe · ↗Urinprobe · ↗Verträglichkeitsprobe · ↗Warenprobe · ↗Waschprobe · ↗Wasserprobe · ↗Weinprobe · ↗Zerreißprobe · ↗Zuverlässigkeitsprobe
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Versuch, durch den festgestellt werden soll, ob eine bestimmte Fähigkeit, Eigenschaft einer Person, Sache wirklich vorhanden ist
Beispiele:
jmds. Mut, Liebe, Geduld auf die, eine (harte) Probe stellen
jmdn. auf die Probe stellen
die Probe aufs Exempel machen (= etw. ausprobieren)
das ist die Probe aufs Exempel
er hat die Probe bestanden, durchgehalten
eine Probe mit jmdm. anstellen, vornehmen
etw. nur zur Probe versuchen
die Probe auf eine Rechnung machen (= die Richtigkeit des Resultates überprüfen)
jmdn. auf Probe (= um seine Fähigkeiten zu prüfen, probeweise, versuchsweise) einstellen
umgangssprachlich der Musiker, Schauspieler spielt vorläufig noch auf Probe
2.
Teil, kleineres Stück von etw., aus dem die Beschaffenheit des Ganzen ersehen werden kann
Beispiele:
eine Probe (= Muster) von einem Stoff, einer Tapete, Farbe
geben Sie mir bitte eine Probe mit
eine Probe liegt bei
eine Probe Wasser, Urin für die chemische Untersuchung einsenden
eine Probe vom Blut entnehmen
Proben im Labor untersuchen
übertragen
Beispiele:
eine Probe seines Könnens, seiner Kunst geben, zeigen, ablegen
jmdm. eine Probe von, aus etw. vorspielen
3.
die einer Aufführung voraufgehende, wiederholt stattfindende Übung, Theaterprobe
Beispiele:
eine Probe ansetzen, abhalten, leiten
die Proben zu diesem Theaterstück haben begonnen
zur Probe gehen
an einer Probe teilnehmen
heute ist Probe
auf der Probe klappte alles tadellos
er hat Zutritt zu den Proben (erhalten)
gehoben er darf den Proben beiwohnen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Probe · proben · erproben · probieren · anprobieren · aufprobieren · ausprobieren
Probe f. ‘Versuch, Prüfung, Untersuchung, Prüfungsstück, Muster, die einer Darbietung voraufgehende Einstudierung bzw. Versuchsaufführung’, entlehnt (1. Hälfte 15. Jh.) aus spätlat. proba ‘Prüfung, Untersuchung, Bewährungsversuch’; zu lat. probāre (s. unten). proben Vb. ‘üben, testen’, meist ‘für eine Aufführung, Darbietung üben, einstudieren’, mhd. (md.) prōben, prūben, lat. probāre ‘erproben, prüfen, untersuchen’; zu lat. probus ‘gut, tüchtig, brav’; erproben Vb. ‘über einen längeren Zeitraum Versuche anstellen, prüfen’, dazu das in adjektivischen Gebrauch übergegangene Part. Prät. erprobt ‘bewährt’ (18. Jh.). probieren Vb. ‘prüfen, versuchen, unternehmen, wagen, (auf seinen Geschmack hin) kosten, (ab)schmecken’, mhd. probieren ‘beweisen, dartun, prüfen’, reflexiv ‘sich erweisen als’, aus lat. probāre; anprobieren Vb. ‘anziehen, um zu sehen, wie es paßt’ (um 1700); aufprobieren Vb. ‘probeweise aufsetzen’ (Anfang 19. Jh.); ausprobieren Vb. ‘auf seine Tauglichkeit prüfen, versuchen, erproben’ (18. Jh.). Ebenfalls auf lat. probāre geht ↗prüfen (s. d.) zurück.

Thesaurus

Synonymgruppe
Erprobung · Probe · ↗Prüfung · ↗Test · ↗Versuch
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Muster · Probe · ↗Warenmuster
Synonymgruppe
Probe · ↗Training · ↗Übung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse Aufführungen Beamtenverhältnis Beamtin Entnahme Exempel Führerschein Geduld Konzert Könnens Labor Probe Schwangerschaft Untersuchung analysiert analysierten ausgewertet biologische entnommen entnommenen genommenen gestellt getestet harte nachgewiesen negativ positiven trainiert untersucht untersuchten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Probe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Also nippe ich nicht an den Proben, ich trinke sie aus.
Die Zeit, 20.06.2013, Nr. 25
Ich war während der Proben gezwungen, mir die erarbeiteten Szenen immer wieder anzugucken.
Die Welt, 22.12.2005
Heimlich sammle ich (Ali) Proben des in allen Farben glitzernden Staubs.
Wallraff, Günter: Ganz unten, Berlin: Aufbau-Verl.1986 [1985], S. 152
Also von einer militärischen Probe kann man dabei bestimmt nicht reden.
o. A.: Einhundertneunundneunzigster Tag. Freitag, 9. August 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 27152
Zur Probe nur wollte sie den Brief aufsetzen - unter dem Vorbehalt, ihn nicht abzuschicken.
Suttner, Bertha von: Martha's Kinder. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1902], S. 3971
Zitationshilfe
„Probe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Probe>, abgerufen am 21.04.2018.

Weitere Informationen …