Probeaufnahme, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPro-be-auf-nah-me (computergeneriert)
WortzerlegungProbeAufnahme
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
das als Probe gedachte Aufnehmen auf Film, Tonband, Schallplatte
Beispiel:
gehoben einer Probeaufnahme beiwohnen
2.
das durch 1 Aufgenommene
Beispiel:
eine Probeaufnahme schneiden

Typische Verbindungen
computergeneriert

einladen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Probeaufnahme‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um das besser zu verstehen, machen Sie wieder einige Probeaufnahmen.
Die Zeit, 19.05.2013, Nr. 20
Ich habe nicht einmal Probeaufnahmen mit ihr gemacht ", erinnerte sich der Regisseur.
Die Welt, 11.08.2004
Und er sagte, für die Probeaufnahmen müßte ich nichts bezahlen.
Bild, 22.12.1998
Dabei hat er es nur darauf abgesehen, das Geld für die anstehenden Probeaufnahmen zu kassieren.
konkret, 1996
Ich mache die Probeaufnahmen, aber die Rolle will ich nicht.
Der Tagesspiegel, 06.11.2000
Zitationshilfe
„Probeaufnahme“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Probeaufnahme>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Probeaufführung
Probearbeit
Probealarm
Probeabzug
Probeabstimmung
Probeauftrag
Probeband
Probebelastung
Probebetrieb
Probebohrung