Produktion, die
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Produktion · Nominativ Plural: Produktionen
Aussprache
WorttrennungPro-duk-ti-on (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›Produktion‹ als Erstglied: ↗Produktionsablauf · ↗Produktionsanlage · ↗Produktionsapparat · ↗Produktionsarbeiter · ↗Produktionsausfall · ↗Produktionsausstoß · ↗Produktionsberatung · ↗Produktionsbetrieb · ↗Produktionserfahrung · ↗Produktionsfluss · ↗Produktionsfonds · ↗Produktionsgeheimnis · ↗Produktionsgenossenschaft · ↗Produktionsgruppe · ↗Produktionsgut · ↗Produktionshalle · ↗Produktionsindex · ↗Produktionsinstrument · ↗Produktionskapazität · ↗Produktionskosten · ↗Produktionskultur · ↗Produktionsleiter · ↗Produktionsleitung · ↗Produktionsmittel · ↗Produktionsmöglichkeit · ↗Produktionsnetzwerk · ↗Produktionsplan · ↗Produktionsplanung · ↗Produktionspotential · ↗Produktionspotenzial · ↗Produktionsprofil · ↗Produktionsprogramm · ↗Produktionspropaganda · ↗Produktionsprozess · ↗Produktionsreife · ↗Produktionsreserve · ↗Produktionsschwerpunkt · ↗Produktionsschwierigkeit · ↗Produktionsstandort · ↗Produktionssteigerung · ↗Produktionsstockung · ↗Produktionsstätte · ↗Produktionstechnik · ↗Produktionstechnikum · ↗Produktionstechnologie · ↗Produktionstätigkeit · ↗Produktionsumstellung · ↗Produktionsverfahren · ↗Produktionsverhältnis · ↗Produktionsverpflichtung · ↗Produktionsvolumen · ↗Produktionsweise · ↗Produktionsziel · ↗Produktionszuwachs · ↗Produktionszweig · ↗produktionsorientiert · ↗produktionsreif · ↗produktionstechnisch · ↗produktionswirksam
 ·  mit ›Produktion‹ als Letztglied: ↗Agrarproduktion · ↗Automobilproduktion · ↗Autoproduktion · ↗Baumwollproduktion · ↗Bedarfsgüterproduktion · ↗Bioproduktion · ↗Braunkohlenproduktion · ↗Braunkohleproduktion · ↗Brikettproduktion · ↗Bruttoproduktion · ↗Buchproduktion · ↗Bücherproduktion · ↗Chemieproduktion · ↗Dienstleistungsproduktion · ↗Eigenproduktion · ↗Energieproduktion · ↗Fernsehproduktion · ↗Filmproduktion · ↗Fleischproduktion · ↗Fließbandproduktion · ↗Friedensproduktion · ↗Gemeinschaftsproduktion · ↗Gesamtproduktion · ↗Getreideproduktion · ↗Großproduktion · ↗Gummiproduktion · ↗Güterproduktion · ↗Hollywoodproduktion · ↗Hormonproduktion · ↗Industrieproduktion · ↗Jahresproduktion · ↗Kautschukproduktion · ↗Kinoproduktion · ↗Kleinproduktion · ↗Kohlenproduktion · ↗Konsumgüterproduktion · ↗Koproduktion · ↗Kriegsproduktion · ↗Kunstproduktion · ↗Literaturproduktion · ↗Lizenzproduktion · ↗Marktproduktion · ↗Massenproduktion · ↗Medienproduktion · ↗Mehrproduktion · ↗Milchproduktion · ↗Musikproduktion · ↗Nachproduktion · ↗Nahrungsmittelproduktion · ↗Nettoproduktion · ↗Neuproduktion · ↗Pflanzenproduktion · ↗Plastproduktion · ↗Postproduktion · ↗Pro-Kopf-Produktion · ↗Reproduktion · ↗Rohproduktion · ↗Rohstahlproduktion · ↗Rüstungsproduktion · ↗Serienproduktion · ↗Steinkohlenproduktion · ↗Steinkohleproduktion · ↗Stromproduktion · ↗Subsistenzproduktion · ↗Tagesproduktion · ↗Tanzproduktion · ↗Textproduktion · ↗Theaterproduktion · ↗Tierproduktion · ↗Uranproduktion · ↗Waffenproduktion · ↗Warenproduktion · ↗Weltproduktion · ↗Wissensproduktion · ↗Ölproduktion · ↗Überproduktion
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Herstellung, Erzeugung von Waren und Gütern
Beispiele:
die industrielle, handwerkliche, landwirtschaftliche Produktion
die tierische, pflanzliche Produktion
geistige Produktion
die sozialistische, kapitalistische, materielle, gesellschaftliche Produktion Wirtschaft, Marxismus
die Produktion von Gebrauchsgütern, Industriewaren, Maschinen, Fernsehern
die Steigerung, das Wachstumstempo der Produktion
die Produktion von etw. aufnehmen, steigern, drosseln, einstellen
die Produktion umstellen, erweitern
etw. zur Produktion bringen (= etw. produzieren)
etw. ist in Produktion (= wird hergestellt)
die Produktion sank von Tag zu Tag
der Betrieb wurde bei laufender Produktion rationalisiert
ein Gerät eigener, einheimischer Produktion (= ein Gerät, das im eigenen Lande produziert wurde)
durch dieses Präparat wird die Produktion (= Absonderung) der Magensäure gedämpft Medizin
2.
das Hergestellte, Erzeugte, die Produkte, Erzeugnisse
Beispiele:
die Produktion einer ganzen Woche wurde bei dem Brand vernichtet
die gesamte Produktion wurde an einem Tage verkauft, abgesetzt
das Produkt
Beispiel:
der Film ist eine Produktion der Bavaria Film Gruppe
3.
umgangssprachlich die Produktionsbetriebe
Beispiel:
in der Produktion arbeiten
4.
veraltend Darbietung, Programmnummer
Beispiele:
der Degenschlucker führte seine Produktion auf ebener Erde aus
eine Produktion berühmter Seiltänzer [G. Hauptm.4,500]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

produzieren · Produzent · Produkt · Produktion · produktiv · Produktivität · Reproduktion · Repro · reproduzieren
produzieren Vb. ‘(Gebrauchsgüter) herstellen, erzeugen’ (19. Jh.), ‘hervorbringen, erzeugen’ (Anfang 18. Jh.), ‘vorführen, vorstellen’ (Anfang 17. Jh.), ‘heraus- oder hervorführen, aufschieben, verlängern’ (2. Hälfte 16. Jh.), auch refl. ‘sich (wirkungsvoll) in den Vordergrund stellen, sich auffallend benehmen’ (18. Jh.), entlehnt aus lat. prōdūcere (prōductum) ‘vorwärtsführen, (weiter) vorführen, ausdehnen, verlängern’, kirchenlat. (in der biblischen Schöpfungsgeschichte) ‘hervorbringen, erzeugen’; vgl. lat. dūcere ‘ziehen, führen’. Produzent m. ‘Hersteller, Erzeuger’ (von Gebrauchsgütern, 19. Jh., von Feldfrüchten, 16. Jh.), aus lat. prōdūcēns (Gen. prōdūcentis), dem Part. Präs von lat. prōdūcere (s. oben). Produkt n. ‘industrielles Erzeugnis’ (19. Jh.), ‘Ertrag, Ergebnis menschlicher Arbeit, menschlichen Handelns und Denkens, Naturerzeugnis’ (18. Jh.), älter in der Mathematik ‘Ergebnis der Multiplikation’ (Ende 15. Jh.), ‘Ergebnis der Division’ (16. Jh.), lat. prōductum ‘das Hervorgebrachte’, substantiviertes Neutrum des Part. Perf. von lat. prōdūcere (s. oben). Produktion f. ‘Erzeugung, Herstellung (materieller Güter), das Erzeugte, Hergestellte, Gesamtheit der Erzeugnisse’ (19. Jh.), ‘Hervorbringung, Darstellung, Aufführung’ (18. Jh.), nach gleichbed. frz. production; zuvor ‘Herausführung, Aufschiebung, Verzug, Verlängerung’ (2. Hälfte 16. Jh.), nach lat. prōductio (Gen. prōductiōnis) ‘das Hervorführen, Ausdehnung, Verlängerung’. produktiv Adj. ‘hervorbringend, (Werte) schaffend, schöpferisch, ergiebig’ (18. Jh.), aus gleichbed. frz. productif; vgl. spätlat. prōductīvus ‘zur Verlängerung geeignet’. Produktivität f. ‘Ergiebigkeit, Fruchtbarkeit, Leistungsfähigkeit (bes. der menschlichen Arbeit), Schaffung materieller und geistiger Werte, schöpferische Betätigung, Schöpferkraft’ (Anfang 19. Jh.). Reproduktion f. ‘Wiedererzeugung, Fortpflanzung, Wiederaufbau, geistiges Nachempfinden’ (2. Hälfte 18. Jh.), in der bildenden Kunst ‘Nachbildung, Wiedergabe, Vervielfältigung’ (2. Hälfte 19. Jh.), ‘Prozeß der stetigen Erneuerung und kontinuierlichen Wiederholung der gesellschaftlichen Produktion’ (um 1800); daraus gekürzt Repro f. (auch n.) Kopiervorlage für die Druckform (20. Jh.). reproduzieren Vb. ‘eine Anklage erneuern, Gegenbeweise vorlegen’ (1. Hälfte 18. Jh.), ‘wiedererzeugen, sich fortpflanzen, wieder gegenwärtig machen’ (2. Hälfte 18. Jh.), ‘nachbilden, nach dem Gedächtnis wiedergeben, Bildvorlagen wiedergeben und vervielfältigen’ (Mitte 19. Jh.), ‘im wiederholten Produktionsprozeß den Wert von etw. wiederherstellen’ (Anfang 19. Jh.); zur Herkunft s. ↗Produktion, ↗produzieren und ↗re-; Einfluß von früher bezeugtem frz. reproduction bzw. frz. reproduire ist möglich.

Thesaurus

Synonymgruppe
Anfertigung · ↗Aufbau · ↗Erstellung · ↗Erzeugung · ↗Fabrikation · ↗Fertigung · ↗Generierung · ↗Herstellung · ↗Hervorbringung · ↗Schaffung · ↗Zubereitung
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Absatz Ausland Ausweitung Entwicklung Export Forschung Rückgang Steigerung Verlagerung Vertrieb anlaufen aufgenommen ausgeweitet drosseln eigene eingestellt einheimische erhöhen gesamte gesunken heimischer industriellen künstlerische landwirtschaftlichen laufenden literarische steigern umgestellt verlagert verlegt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktion‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Allein durch den jetzigen Auftrag sei die Produktion für zehn Monate ausgelastet.
Die Zeit, 16.12.2013 (online)
Darüber verkennen sie aber zumeist die hohe Intensität der kapitalistischen Produktion.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 34
Die noch verbliebenen Störungen der Produktion nehmen wir keineswegs leicht.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1972]
Aber seine Produktion unterscheidet sich deutlich von derjenigen des großen Hauses, mit dem er verschwägert war.
Sartori, Claudio: Raverii. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 43959
Der wichtigste Begriff, über den wir uns klar sein müssen, ist der der Produktion.
Brentano, Lujo: Der Unternehmer. In: Volkswirtschaftliche Zeitfragen, Bd. 29, 1908 [1907], S. 448
Zitationshilfe
„Produktion“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktion>, abgerufen am 20.09.2017.

Weitere Informationen …