Produktionsfluss, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPro-duk-ti-ons-fluss
Ungültige SchreibungProduktionsfluß
Rechtschreibregeln§ 2, § 25 (E1)
eWDG, 1974

Bedeutung

kontinuierlicher Produktionsablauf

Verwendungsbeispiele für ›Produktionsfluss‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Freilich, hier einen effizienten Produktionsfluß zu organisieren, ist wohl ziemlich hoffnungslos.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1999
Das gewährleistet einen Produktionsfluss, der exakt die von den folgenden Fertigungsstufen benötigten Teile liefert, keines zu wenig, aber auch keines zu viel.
Die Zeit, 24.12.2007, Nr. 52
Irgendeiner der wichtigen Kanäle im Produktionsfluß wird verstopft, und schon kommt der ganze Betrieb ins Stocken.
Die Zeit, 18.11.1977, Nr. 47
Weil Autozulieferer, die ihren Produktionsfluss nicht mit dem Warenverteilungskomplex der Autofirmen kurzschließen können, zumachen werden.
C't, 2000, Nr. 23
Von besonderer Bedeutung sind die vertikalen Versorgungsschächte, da sie bei falscher Placierung den Produktionsfluß nachhaltig stören können.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1998
Zitationshilfe
„Produktionsfluss“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionsfluss>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionsfirma
Produktionsfaktor
Produktionsergebnis
Produktionserfolg
Produktionserfahrung
Produktionsfonds
Produktionsform
Produktionsfunktion
Produktionsgeheimnis
Produktionsgenehmigung