Produktionsprofil, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-duk-ti-ons-pro-fil
Wortzerlegung  Produktion Profil
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft spezielle technisch-ökonomische Struktur eines Betriebes oder Industriezweiges
Beispiele:
das Produktionsprofil der Industrie
der Schiffbau hat sein Produktionsprofil verändert

Verwendungsbeispiele für ›Produktionsprofil‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg gab es ein für heute kaum vorstellbares "Produktionsprofil".
Der Tagesspiegel, 18.05.2000
Das bedeutete die vorrangige Entwicklung bestimmter Zweige der Volkswirtschaft und eine Veränderung des Produktionsprofils.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20648
Durch staatliche Planvorgaben konnte ein K. sich genötigt sehen, seine Produktionspalette entsprechend dem verordneten »Produktionsprofil« zu bereinigen.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2451
Industriegebiete mit veraltetem Produktionsprofil und verrotteten Anlagen sind zwar anhand ihrer eigenen Äußerungen nicht unbedingt als Reformgegner zu erkennen.
Die Zeit, 26.03.1993, Nr. 13
Das Produktionsprofil des Maschinenbaues ist so zu verändern, daß die Produktion hochveredelter, wenig materialaufwendiger Erzeugnisse forciert wird.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1962]
Zitationshilfe
„Produktionsprofil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionsprofil>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionspreis
Produktionspotenzial
Produktionspotential
Produktionsplanung
Produktionsplan
Produktionsprogramm
Produktionspropaganda
Produktionsprozess
Produktionsreaktor
produktionsreif