Produktionspropaganda, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungPro-duk-ti-ons-pro-pa-gan-da
WortzerlegungProduktionPropaganda
eWDG, 1974

Bedeutung

DDR, Wirtschaft systematische Aufklärungsarbeit und Überzeugungsarbeit, besonders der Gewerkschaftsorgane, im Bereich der materiellen Produktion, die der Anwendung der fortschrittlichsten technischen, ökonomischen und organisatorischen Möglichkeiten in der Produktion dient

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In jüngerer Zeit wird in der Produktionspropaganda besonders für das Forscherkonto geworben.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 20754
Fortan hatte Werbung sich "auf Gesundheitserziehung, Versicherung, Kultur, Lotterie, Produktionspropaganda, Schaufenstergestaltung" zu beschränken.
Der Tagesspiegel, 29.10.1999
Zitationshilfe
„Produktionspropaganda“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionspropaganda>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionsprogramm
Produktionsprofil
Produktionspreis
Produktionspotenzial
Produktionspotential
Produktionsprozeß
Produktionsreaktor
produktionsreif
Produktionsreife
Produktionsrekord