Produktionsreife, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-duk-ti-ons-rei-fe
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
etw. ist bis zur Produktionsreife gediehen (= ist produktionsreif)

Verwendungsbeispiele für ›Produktionsreife‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Produktionsreife wurde in vier Jahren erreicht, wofür bisher sieben angesetzt waren.
Die Welt, 06.05.2000
Zur Produktionsreife führen beziehungsweise selbst vermarkten wollen die englischen Forscher das Produkt allerdings nicht.
C't, 1998, Nr. 1
Carl Bosch brachte das Verfahren im Auftrag der BASF zur Produktionsreife.
Süddeutsche Zeitung, 12.10.1999
Die Firma Braun aus dem brandenburgischen Lenzen produziert unter anderem Zubehörteile für Autos und versteht es, pfiffige Ideen zur Produktionsreife zu bringen.
Der Tagesspiegel, 07.12.2003
Um die Erfindung zur Produktionsreife zu bringen, hatte die Chefin ein Jahr Entwicklungszeit einkalkuliert.
Die Zeit, 09.09.1998, Nr. 37
Zitationshilfe
„Produktionsreife“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionsreife>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
produktionsreif
Produktionsreaktor
Produktionsprozess
Produktionspropaganda
Produktionsprogramm
Produktionsrekord
Produktionsreserve
Produktionsrisiko
Produktionsrückgang
Produktionsschicht