Produktionsreserve, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-duk-ti-ons-re-ser-ve
Wortzerlegung  Produktion Reserve
eWDG

Bedeutung

Wirtschaft ungenutzte Möglichkeit, mehr zu produzieren
Beispiel:
betriebliche Produktionsreserven aufdecken, erschließen, ausnutzen

Verwendungsbeispiele für ›Produktionsreserve‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er stellt die eigentliche Produktionsreserve dar, sie muß freigesetzt werden.
Junge Welt, 13.10.1989
Frankreichs Industrie hatte noch enorme Produktionsreserven, während die deutsche Wirtschaft bereits eine gewisse Sättigung erreicht hatte.
Die Zeit, 07.05.1982, Nr. 19
Es ist mithin zu erwarten, daß sie die hier noch verborgenen Produktionsreserven in den nächsten Jahren voll ausnutzen werden.
Die Zeit, 18.06.1965, Nr. 25
Die jungen Staaten Osteuropas dienen als billige Produktionsreserve für die westlichen Industrienationen.
Der Tagesspiegel, 04.12.2000
Zugleich bieten Informationstechnik (IT) und Internet nach Meinung des Vorstandsmitglieds der Siemens AG erhebliche Produktionsreserven.
Süddeutsche Zeitung, 29.05.2000
Zitationshilfe
„Produktionsreserve“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionsreserve>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionsrekord
Produktionsreife
produktionsreif
Produktionsreaktor
Produktionsprozess
Produktionsrisiko
Produktionsrückgang
Produktionsschicht
Produktionsschule
Produktionsschwerpunkt