Produktionswert, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-duk-ti-ons-wert
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Summe der Herstellungskosten aller während eines Zeitraums produzierten Güter

Typische Verbindungen zu ›Produktionswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktionswert‹.

Verwendungsbeispiele für ›Produktionswert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vom Produktionswert her kenne ich wenig Formate, die so aufwendig gemacht sind.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.1998
Ihr Produktionswert allerdings stieg nur von 225 auf 253 Millionen Mark; es waren also hauptsächlich billige Kameras.
Die Zeit, 07.10.1966, Nr. 41
Das ist bitter, denn von den Lieferanten stammen rund drei Viertel des Produktionswerts eines Autos.
Der Tagesspiegel, 25.04.2004
Der Produktionswert der Industrieerzeugung der französischen Zone erreicht 200 Mill.
o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 19194
Denn über 60 Prozent ihres gesamten jährlichen Produktionswertes entfallen auf die Tierproduktion.
Die Welt, 18.01.2001
Zitationshilfe
„Produktionswert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionswert>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionsweise
Produktionsvorgang
Produktionsvolumen
Produktionsverpflichtung
Produktionsverlagerung
produktionswirksam
Produktionswirtschaft
Produktionszahl
Produktionszeit
Produktionsziel