Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Produktionszweig, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Produktionszweig(e)s · Nominativ Plural: Produktionszweige
Aussprache 
Worttrennung Pro-duk-ti-ons-zweig
Wortzerlegung Produktion Zweig
eWDG

Bedeutung

Bereich der materiellen Produktion, in dem eine bestimmte Art von Waren produziert wird
Beispiel:
ein Produktionszweig der Industrie, der Landwirtschaft

Typische Verbindungen zu ›Produktionszweig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktionszweig‹.

Verwendungsbeispiele für ›Produktionszweig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Damals lief der Mann der Arbeit nach, heute fahndet jeder Produktionszweig nach Händen, die man eingliedern kann. [Die Zeit, 20.01.1947, Nr. 03]
Daß ein ganzer Produktionszweig fehlgreift, kommt naturgemäß viel seltener vor. [Schumpeter, Joseph: Theorie der wirtschaftlichen Entwicklung, Berlin: Duncker u. Humblot 1997 [1912], S. 322]
Auch in vielen anderen Produktionszweigen war die »billige Fabrikware« für den alltäglichen Bedarf selbstverständlich geworden. [Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 357]
Nicht ohne Bewunderung betrachtet man die Fülle der neu aufgenommenen Produktionszweige. [Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 10.03.1922]
Die Beispiele zeigen die überaus enge Verflechtung spezialisierter Werke mit unseren wichtigsten Produktionszweigen. [Die Zeit, 27.11.1947, Nr. 48]
Zitationshilfe
„Produktionszweig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktionszweig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktionszuwachs
Produktionsziffer
Produktionsziel
Produktionszeit
Produktionszahl
Produktionszyklus
Produktivgenossenschaft
Produktivität
Produktivitätsanalyse
Produktivitätseffekt