Produktname, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Produktnamens · Nominativ Plural: Produktnamen
WorttrennungPro-dukt-na-me
WortzerlegungProduktName
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

Name (Lesart 1), der ein Produkt (Lesart 1) bezeichnet
Beispiele:
Sperrige Produktnamen sind in der Wirtschaftswelt im Allgemeinen ein Nachteil. [Neue Zürcher Zeitung, 21.05.2016]
»Kodak Moment«, das ist im Englischen wie Tempo-Taschentuch oder Tesa-Film – ein Produktname, der zum Alltagsbegriff wurde. [Süddeutsche Zeitung, 25.09.2014]
Natürlich vermeidet ihr auch weiterhin jede Nennung von Produktnamen, wohl wissend, dass Mails mit »Viagra« […] in der Regel keinen Spamfilter passieren. [tuxproject.de, 18.01.2014]
Bei der aktuellen [Gerichts-]Entscheidung spielte es offenbar keine Rolle, dass der geschützte Produktname von Gradiente (»iphone«) anders als bei Apple (»iPhone«) komplett aus Kleinbuchstaben besteht. [Die Zeit, 13.02.2013 (online)]
Der Produktname mag zwar Assoziationen auf künstlich schwellende Muskeln und mentale Horizonterweiterung wecken, das Mittel selbst gilt aber als harmlos und taucht auf keiner Dopingliste auf. [Der Tagesspiegel, 30.10.2000]

Thesaurus

Synonymgruppe
Produktbezeichnung
Oberbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Produktname“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktname>, abgerufen am 21.09.2017.

Weitere Informationen …