Produktplanung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Produktplanung · Nominativ Plural: Produktplanungen
WorttrennungPro-dukt-pla-nung

Typische Verbindungen zu ›Produktplanung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einkauf Marketing Vertrieb strategisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Produktplanung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Produktplanung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Gegner privater Finanzierung befürchten eine Produktplanung nach der Melodie, wie man die meisten Besucher anlocken oder was man den Sponsoren am besten verkaufen kann.
Die Zeit, 09.04.2001, Nr. 15
Die Unmutsäußerungen werden überdies ausgewertet und bei der Produktplanung berücksichtigt.
Süddeutsche Zeitung, 01.07.1997
Überdies werde eine Freeware-Gemeinschaft allemal mehr Ideen in die Produktplanung einbringen als ein kleines Profiteam.
C't, 1998, Nr. 12
Wir orientieren uns bei der Produktplanung inzwischen sehr viel mehr am Markt und an den Kundenwünschen.
Die Welt, 30.11.2004
Im PC-Geschäft bleibe Siemens für Produktplanung, Vertrieb und Marketing verantwortlich.
Der Tagesspiegel, 23.04.1998
Zitationshilfe
„Produktplanung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Produktplanung>, abgerufen am 26.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Produktplacierung
Produktpiraterie
Produktpirat
Produktpalette
produktorientiert
Produktplatzierung
Produktplazierung
Produktpolitik
Produktportfolio
Produktpräsentation