Profanbau, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-fan-bau
Wortzerlegung  profan Bau
eWDG

Bedeutung

Architektur Bauwerk für weltliche Zwecke
Beispiele:
ein Profanbau der Gotik
ein gotischer Profanbau

Typische Verbindungen zu ›Profanbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Profanbau‹.

Verwendungsbeispiele für ›Profanbau‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wovon sich auch nicht eine Spur gefunden hat, sind Profanbauten.
Trimborn, Hermann: Das präkolumbische Amerika. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1964], S. 3354
Die Umgebung läßt einen Profanbau vermuten, das Gold jedoch signalisiert einen Sakralbereich.
Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12
Besonderheit sind die langrechteckigen Fenster, charakteristisch erst für spätere Profanbauten.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9912
Das Schloss gilt als bedeutendster Profanbau des Barocks in Berlin.
Bild, 21.05.2004
Der Kirchenbau ist Profanbau geworden, echte Sakralität liegt in der »Einhelligkeit des Raums«.
Horn, C.: Bartning. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 27333
Zitationshilfe
„Profanbau“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Profanbau>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Profanation
profan
Prof.
Prof
proeuropäisch
profanieren
Profanierung
profanisieren
Profanität
profaschistisch