Professorenwürde, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Pro-fes-so-ren-wür-de
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Würde eines Professors

Verwendungsbeispiele für ›Professorenwürde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Traditionell rangiert operatives Denken in Deutschland als unterhalb der Professorenwürde.
Die Zeit, 09.07.2001, Nr. 28
Wenn man im Berufsleben schon nicht zu Doktor- oder Professorenwürden gelangt ist, kann man doch mit einem guten Handicap sein persönliches Ansehen durchaus aufwerten.
Süddeutsche Zeitung, 04.04.1995
Doch in der juristischen Grauzone des E- Commerce blüht der Handel mit Universitätsdiplomen, Doktortiteln und Professorenwürden.
Süddeutsche Zeitung, 20.09.2003
Zitationshilfe
„Professorenwürde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Professorenw%C3%BCrde>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Professorentitel
Professorenstelle
Professorenschaft
Professorenmensa
professorenmäßig
Professorin
Professorium
Professorsfrau
Professur
Profi