Programmgestaltung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-gramm-ge-stal-tung
Wortzerlegung  Programm Gestaltung
eWDG

Bedeutung

Gestaltung besonders eines Theaterprogramms, Fernsehprogramms, Rundfunkprogramms

Typische Verbindungen zu ›Programmgestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Programmgestaltung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Programmgestaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gibt es dennoch schon Ideen für die Programmgestaltung des Konzerts?
Süddeutsche Zeitung, 25.03.2003
Die völlig freie Programmgestaltung erfordert eine hohe Übertragungskapazität des Kabels, weil jeder Nutzer individuell bedient wird.
o. A.: Multimedia. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Ich habe volle Häuser, und das gibt mir völlige Freiheit der Programmgestaltung.
Der Spiegel, 18.01.1988
Sie sind bei der Programmgestaltung in hohem Maße von nationalen und internationalen Medienkonzernen abhängig.
Was + Wie, 1988, Nr. 4
Die wissenschaftliche Hauptleistung der Heilpädagogik ist die Normierung, die Programmgestaltung, die Auflösung der Beiträge der Einzelwissenschaften in elementare Faktoren und deren Synthetisierung zu einem Gesamtkonzept.
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 145
Zitationshilfe
„Programmgestaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Programmgestaltung>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
programmgemäß
Programmfüller
Programmfolge
Programmfenster
Programmfehler
programmgesteuert
Programmheft
Programmhinweis
programmierbar
programmieren