Progressismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Progressismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache [pʀogʀɛ'sɪsmʊs]
Worttrennung Pro-gres-sis-mus
Herkunft Latein
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich, oft abwertend (übertriebene) Fortschrittlichkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
Fortschrittsdenken · Progressismus
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Progressismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Richtet sich Ihre Politik aus am wirtschaftlichen Progressismus oder am gesellschaftlichen Konservativismus?
Süddeutsche Zeitung, 14.11.1998
Geschichtsfremdheit und ein a-historischer Progressismus sind zu Kennzeichen nicht nur der SPD-Bildungspolitik geworden.
Die Zeit, 19.10.1979, Nr. 43
Der unreflektierte Progressismus solcher Aussagen schien dem Ausschußvorsitzenden, Dr. Müller-Emmert (SPD), nicht mehr opportun.
Die Zeit, 23.04.1971, Nr. 17
Zitationshilfe
„Progressismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Progressismus>, abgerufen am 27.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Progression
Progress
Progredienz
progredient
Programmzettel
Progressist
progressistisch
progressiv
Progressive Jazz
Progressivejazz