Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Prokrustesbett, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Prokrustesbett(e)s · Nominativ Plural: Prokrustesbetten
Aussprache 
Worttrennung Pro-krus-tes-bett · Prok-rus-tes-bett
Wortzerlegung Prokrustes Bett
eWDG

Bedeutung

gehoben Schema, in das etw. mit Gewalt hineingezwängt werden soll
Beispiel:
einen Begriff in ein Prokrustesbett zwängen

Verwendungsbeispiele für ›Prokrustesbett‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was neu, was anstößig sein könnte, wird ins Prokrustesbett der Routine gezwängt. [Die Zeit, 06.05.1977, Nr. 19]
Auf das Prokrustesbett seiner Bedürfnisse kann man jede Frau legen. [Altenberg, Peter: Pròdromos. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1906], S. 6102]
Das liegt zum Teil an dem architektonischen Prokrustesbett, in das man die Ausstellung gezwängt hat. [Die Zeit, 29.10.2001, Nr. 44]
In keinem Bereich ist das Prokrustesbett so brutal konstruiert wie in dem der fortschrittlichen Technik. [Die Zeit, 08.07.1988, Nr. 28]
Sprachen sind lebendige Gebilde und lassen sich nicht in ein Prokrustesbett spannen. [Süddeutsche Zeitung, 22.07.2002]
Zitationshilfe
„Prokrustesbett“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prokrustesbett>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prokrustes
Prokrastination
Prokope
Prokonsul
Proklitikon
Proktitis
Proktologie
Proktoplastik
Proktostase
Proktotomie