Proletarisierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-le-ta-ri-sie-rung
Wortzerlegung  proletarisieren -ung

Typische Verbindungen zu ›Proletarisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Proletarisierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Proletarisierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Regime beabsichtigte die Proletarisierung, aber der Vater hielt dem entgegen: 'Du sollst anders werden als die, die sie aus uns formen wollen.
Süddeutsche Zeitung, 08.04.1994
Beides war gleichbedeutend mit Proletarisierung, und sie wurde denn auch zu einem der charakteristischsten Symptome der veränderten sozialen Lage.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 8985
Was ist die vollständige Kontrolle über die Erziehung der Kinder durch autoritär geschulte Erzieher und Lehrer anderes als eine Proletarisierung?
Die Welt, 19.08.2005
Kapitalkonzentration und Proletarisierung sieht er bereits als sich gegenseitig bedingend;
Heller, Hermann: Staatslehre, Leiden: Sijthoff 1934, S. 113
Wo es gelang, ist die Proletarisierung der Heimarbeiter vermieden oder aufgehalten worden.
Schmoller, Gustav: Grundriß der Allgemeinen Volkswirtschaftslehre Erster Teil, Berlin: Duncker & Humblot 1978 [1900], S. 612
Zitationshilfe
„Proletarisierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proletarisierung>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
proletarisieren
proletarisch
Proletarierviertel
Proletariermasse
Proletarierleben
proletenhaft
Proletkult
Proliferation
proliferativ
prolix