Prolongation

Grammatik Substantiv
Worttrennung Pro-lon-ga-ti-on
Grundform prolongieren

Typische Verbindungen zu ›Prolongation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Prolongation‹.

Verwendungsbeispiele für ›Prolongation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei hätten alle Vorstände spätestens seit der zweiten Prolongation sensibilisiert sein müssen.
Die Zeit, 11.08.2003, Nr. 32
Beratung sei im Neubaubereich zwingend erforderlich, in der Prolongation weniger.
Süddeutsche Zeitung, 15.02.2002
Das alles geht über in eine endlose Prolongation durch technische Wiederaufbereitung.
Der Spiegel, 08.02.1993
Um sie zu verhindern, schreibt der Staat die fälligen Kredite ab oder gewährt Prolongationen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1965]
Die Banken versuchen dem Problem dadurch beizukommen, daß sie ihre Kredite möglichst nur auf kurze Frist gewähren, allerdings mit dem Vorbehalt der Prolongation.
Rieger, Wilhelm: Einführung in die Privatwirtschaftslehre, Erlangen: Palm & Enke 1964 [1928], S. 273
Zitationshilfe
„Prolongation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Prolongation>, abgerufen am 07.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Prolog
Prolo
prollig
prollen
Proll
Prolongationsgeschäft
Prolongement
prolongieren
Prolongierung
Promemoria