Promotor, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Promotors · Nominativ Plural: Promotoren
Worttrennung Pro-mo-tor
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
bildungssprachlich jmds. Manager, Förderer
2.
österreichisch Professor, der die formelle Verleihung der Doktorwürde vornimmt

Typische Verbindungen zu ›Promotor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Promotor‹.

Verwendungsbeispiele für ›Promotor‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So positioniert sich die Initiative als wichtiger Promotor für Denkmalwerte.
Süddeutsche Zeitung, 23.01.2002
Für die Soziologie war er der wichtigste Promotor der Methoden der empirischen Sozialforschung.
Der Tagesspiegel, 15.10.2003
Der Rektor, der Dekan und der Promotor tragen den Talar und die Abzeichen ihrer akademischen Funktion.
Chamrath, Gustav: Lexikon des guten Tons, Wien: Ullstein 1954 [1953], S. 146
Im Falle der Aktivierung eines abwärts gelegenen Promotors wird die Transkription eines spezifischen Proteins verstärkt.
Zimmermann, Herbert: Molekulare Funktionsträger der Nervenzelle. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 42
Geheimrat Emil Kirdorf, Promotor des Bergbaus im Ruhrgebiet, wird 80 Jahre alt.
o. A.: 1927. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 28465
Zitationshilfe
„Promotor“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Promotor>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Promotiontour
Promotionsverfahren
Promotionsurkunde
Promotionsstudent
Promotionsschrift
Promovend
promovieren
prompt
Promptheit
Promptuarium