Promptheit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Prompt-heit
Grundform prompt

Verwendungsbeispiele für ›Promptheit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Promptheit in der Übertragung legitimiert offenbar die Schludrigkeit ihrer Formulierungen.
Süddeutsche Zeitung, 21.08.2004
Frappierend bis heute bleibt die Promptheit und Lakonie der Niederlage.
Die Zeit, 22.01.2001, Nr. 04
Diese in der Regierungserklärung festgelegte Prozedur läßt gewiß an Promptheit nichts zu wünschen übrig.
Die Zeit, 24.06.1954, Nr. 25
Um die Rückbuchungen und Rücklieferungen dieser Wechsel mit der erforderlichen Promptheit vornehmen zu können, sei eine Reihe von zusätzlichen Arbeitskräften notwendig.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 03.03.1926
Zitationshilfe
„Promptheit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Promptheit>, abgerufen am 05.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
prompt
promovieren
Promovend
Promotor
Promotiontour
Promptuarium
promulgieren
Pronaos
Pronation
Pronomen