Propagandafonds, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Propagandafonds · Nominativ Plural: Propagandafonds
Worttrennung Pro-pa-gan-da-fonds
Wortzerlegung  Propaganda Fonds

Verwendungsbeispiele für ›Propagandafonds‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch dafür sorgten nicht nur die ansehnlichen Propagandafonds der Banken und der ausländischen Regierungen, sondern auch die »nationalen« Argumente der Bürokratie und des Militärs.
Gurland, A. R. L.: Wirtschaft und Gesellschaft im Übergang zum Zeitalter der Industrie. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 15584
Während die Botschaft der Bundesrepublik in Kairo mit sehr bescheidenen Mitteln arbeitet, hat Bierbach von seiner Regierung einen recht ansehnlichen Propagandafonds zur Verfügung gestellt bekommen.
Die Zeit, 23.10.1959, Nr. 43
Vor der Presse weist Reichsaußenminister Stresemann die Vorstellungen des französischen Ministerpräsidenten Poincaré über die Höhe des deutschen Propagandafonds - besonders für die Rheinlandpolitik - zurück.
o. A.: 1929. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 3690
Zitationshilfe
„Propagandafonds“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Propagandafonds>, abgerufen am 08.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propagandafilm
Propagandafeldzug
Propagandachef
Propagandabluff
Propagandablatt
Propagandainstrument
Propagandakampagne
Propagandakompanie
Propagandakongregation
Propagandakrieg