Propagandakrieg, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Propagandakrieg(e)s · Nominativ Plural: Propagandakriege
Worttrennung Pro-pa-gan-da-krieg
Wortzerlegung  Propaganda Krieg
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit dem Mittel der Propaganda ausgetragene Auseinandersetzung
besonders zwischen politischen Mächten

Typische Verbindungen zu ›Propagandakrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Propagandakrieg‹.

Verwendungsbeispiele für ›Propagandakrieg‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu trägt auch der Propagandakrieg bei, der die Proteste begleitet und mit der Zeit an Schärfe zugenommen hat.
Die Zeit, 17.05.2010, Nr. 20
Alles in allem gewann die Nato den Propagandakrieg - weil sie weniger log und ein allgemein als ethisch empfundenes Ziel verfolgte.
Die Welt, 31.03.2000
Diese Päckchen gehörten zum Propagandakrieg, erklärt ihr Zamani mit einem bitteren Lächeln.
Der Tagesspiegel, 08.10.2001
Zwischen islamischen Intellektuellen wird aber nicht diskutiert, sondern ein Propagandakrieg ausgetragen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1995]
Zur Zeit ihrer Entstehung waren der Luftkrieg, der Wirtschaftskrieg und der Propagandakrieg noch unbekannt.
o. A.: Einhundertzweiundsiebzigster Tag. Freitag, 5. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12650
Zitationshilfe
„Propagandakrieg“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Propagandakrieg>, abgerufen am 06.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propagandakongregation
Propagandakompanie
Propagandakampagne
Propagandainstrument
Propagandafonds
Propagandalokal
Propagandalüge
Propagandamanöver
Propagandamasche
Propagandamaschine