Propagandamühle, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-pa-gan-da-müh-le
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
das war Wasser auf die Propagandamühle des Gegners (= nutzte der Gegner propagandistisch aus)

Typische Verbindungen zu ›Propagandamühle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Propagandamühle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Propagandamühle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um nicht vollends in die Propagandamühlen zu geraten, brauchen die Bayern vor dem Rückspiel glänzende Berater.
Süddeutsche Zeitung, 14.08.1998
Dagegen war das Projekt Reichsautobahn für sie noch ideologisch ganz unverbraucht, weshalb es ihnen gelang, das Wasser auf ihre Propagandamühlen zu leiten.
Der Tagesspiegel, 31.01.1997
Wasser auf die Propagandamühlen der Nationalkommunisten war die Drohung des amerikanischen Senats, finanzielle Hilfe an Rußland zu streichen, wenn das Gesetz in Kraft treten sollte.
Die Zeit, 01.08.1997, Nr. 32
Zitationshilfe
„Propagandamühle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Propagandam%C3%BChle>, abgerufen am 30.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propagandamittel
Propagandaministerium
Propagandaminister
Propagandamaterial
Propagandamaschinerie
Propagandarede
Propagandaredner
Propagandarummel
Propagandaschlacht
Propagandaschrift