Propagandarummel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-pa-gan-da-rum-mel
Wortzerlegung  Propaganda Rummel
eWDG

Bedeutung

salopp, abwertend mit großer Betriebsamkeit unternommene, durchschaubare Propagandakampagne
Beispiel:
das war nichts als Propagandarummel

Verwendungsbeispiele für ›Propagandarummel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

An den Propagandarummel über jene "Wunderwaffen", die das Blatt noch wenden sollten, glaubte nur eine kleine Minderheit.
Die Welt, 31.12.2004
Das SED-Zentralorgan Neues Deutschland hat zu seinem mit Propagandarummel und zahlreichen Elogen der Parteiprominenz aufgezogenen IV.
Die Zeit, 09.06.1961, Nr. 24
Mit einem Propagandarummel ohnegleichen, mit Anzeigen und Anstecknadeln, mit Flugblättern und Demonstrationen versuchten die Arbeitgeber für sich Stimmung zu machen.
Der Spiegel, 07.05.1984
Zitationshilfe
„Propagandarummel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Propagandarummel>, abgerufen am 28.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propagandaredner
Propagandarede
Propagandamühle
Propagandamittel
Propagandaministerium
Propagandaschlacht
Propagandaschrift
Propagandastreifen
Propagandatätigkeit
Propagandatrommel