Propagandatrommel, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pro-pa-gan-da-trom-mel
Wortzerlegung  Propaganda Trommel
eWDG

Bedeutung

abwertend
Beispiel:
die Propagandatrommel schlagen, rühren (= Propaganda machen)

Typische Verbindungen zu ›Propagandatrommel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Propagandatrommel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Propagandatrommel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er rührte die Propagandatrommel, breitete Fakten aus, selbstbewußt und offensiv.
Die Zeit, 25.10.1985, Nr. 44
Da wird in neuester Zeit wieder die Propagandatrommel der PDS in Berlin nach der Wahl im Stil der DDR gerührt.
Die Welt, 03.11.2001
Er bevorzugt ein differenzierteres Feindbild, das der Wahrheit die Ehre gibt, statt mit "historischen Lügen" die Propagandatrommel zu rühren.
o. A.: DIE TALK-SHOW ALS MORALISCHE LYNCH-ANSTALT. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1990]
Zitationshilfe
„Propagandatrommel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Propagandatrommel>, abgerufen am 04.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propagandatätigkeit
Propagandastreifen
Propagandaschrift
Propagandaschlacht
Propagandarummel
Propagandazentrale
Propagandazweck
propagandieren
Propagandist
propagandistisch