Propeller, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Propellers · Nominativ Plural: Propeller
Aussprache 
Worttrennung Pro-pel-ler
Wortbildung  mit ›Propeller‹ als Erstglied: Propellerantrieb · Propellerflugzeug · Propellerflügel · Propellermaschine · Propellerschaden · Propellerturbine · Propellerwind
 ·  mit ›Propeller‹ als Letztglied: Schiffspropeller
Herkunft aus gleichbedeutend propellerengl < to propelengl ‘an-, vorwärtstreiben’ < gleichbedeutend prōpellerelat
eWDG

Bedeutung

aus symmetrisch angeordneten, tragflügelähnlichen Flächen bestehendes und auf einer Achse in senkrechter Ebene zur Fahrtrichtung rotierendes, vom Motor angetriebenes Mittel der Fortbewegung
a)
Mittel der Fortbewegung am Bug bestimmter Luftfahrzeuge; Luftschraube
Beispiele:
die Propeller sausen, schwirren, rotieren, laufen an
den Propeller anwerfen
b)
Mittel der Fortbewegung am Heck von Schiffen; Schiffsschraube
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Propeller m. ‘Antriebsschraube’ für Schiffe und Flugzeuge, Übernahme (2. Hälfte 19. Jh.), zunächst in der Bedeutung ‘Schiffsschraube’, von gleichbed. engl. propeller, einer Bildung zu engl. to propel ‘an-, vorwärtstreiben’, entlehnt aus gleichbed. lat. prōpellere; vgl. lat. pellere (pulsum) ‘stoßen, schlagen, treiben, in Bewegung setzen’.

Thesaurus

Luftfahrt
Synonymgruppe
Luftschraube · Propeller
Schifffahrt
Synonymgruppe
Propeller · Schiffsschraube
Unterbegriffe
  • Buckauer Schraube · Wolfsche Schiffsschraube

Typische Verbindungen zu ›Propeller‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

DrehungBeispielsätze anzeigen DröhnenBeispielsätze anzeigen DurchmesserBeispielsätze anzeigen DüseBeispielsätze anzeigen ElektromotorBeispielsätze anzeigen GetriebeBeispielsätze anzeigen HauptmaschineBeispielsätze anzeigen HeckBeispielsätze anzeigen MotorBeispielsätze anzeigen RuderBeispielsätze anzeigen RumpfBeispielsätze anzeigen TragflächeBeispielsätze anzeigen TurbineBeispielsätze anzeigen UmdrehungBeispielsätze anzeigen angetriebenBeispielsätze anzeigen antreibenBeispielsätze anzeigen anwerfenBeispielsätze anzeigen drehendBeispielsätze anzeigen gegenläufigBeispielsätze anzeigen kreisendBeispielsätze anzeigen rotierenBeispielsätze anzeigen rotierendBeispielsätze anzeigen schwenkbarBeispielsätze anzeigen stilisiertBeispielsätze anzeigen subventioniert verbogenBeispielsätze anzeigen verstellbarBeispielsätze anzeigen weiß-blauBeispielsätze anzeigen weißblauBeispielsätze anzeigen zerfetzenBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Propeller‹.

Verwendungsbeispiele für ›Propeller‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Propeller stecken im Sand, über den Flügeln wuchert Gras.
Die Zeit, 21.09.2013, Nr. 38
Sie schaut bewegungslos in das aufschäumende Meer über den Propellern.
Der Tagesspiegel, 22.08.2004
Die Granaten erfüllten die Luft mit Sirren und auch einem trägen flappenden Geräusch wie auslaufende Propeller.
Born, Nicolas: Die Fälschung, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1980 [1979], S. 49
Dabei wirbelt er seinen Kneifer wie einen Propeller um seinen Zeigefinger.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 34
Kein Rad und kein Propeller, kein Zug und auch kein Flugzeug holt das Geheimnis ein.
Aichinger, Ilse: Die größere Hoffnung, Frankfurt a. M.: S. Fischer 1966 [1948], S. 159
Zitationshilfe
„Propeller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Propeller>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Propangas
Propan
Propagierung
propagieren
Propagator
Propellerantrieb
Propellerflügel
Propellerflugzeug
Propellermaschine
Propellerschaden