Proportionale, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Pro-por-ti-ona-le · Pro-por-tio-na-le
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Mathematik Glied einer Proportion

Typische Verbindungen zu ›Proportionale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Proportionale‹.

Verwendungsbeispiele für ›Proportionale‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was schließlich dem Betrachter als der feste Inhalt einer bestehenden weit verbreiteten Meinung erscheint, ist eine Art mittlerer Proportionale aus vielen Werbeakten und vielen Einzelmeinungen.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 36
Eine Kugel von der Größe eines Tennisballes bildet hiernach die mittlere Proportionale zwischen einem Kohlensäuremolekül und der Erdkugel.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 04.03.1914
Das Proportionale musices hat in 3 Büchern zu 9, 6 und 8 Kap. die mus.
Hüschen, Heinrich: Tinctoris. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1966], S. 2756
Zitationshilfe
„Proportionale“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Proportionale>, abgerufen am 17.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
proportional
Proportion
proponieren
Proponent
Propolis
Proportionalität
Proportionalsatz
Proportionalsteuer
Proportionalwahl
Proportionalwahlrecht